Kleingartenverein
"Am Kanal" e.V.
Buchow-Karpzow

Vereinsleben

Das Jahr 2018

Das Kinder- und Sommerfest 2018

Eigentlich war auch 2018 alles wie in den Vorjahren. Der Festplatz war geschmückt, die Spielstände liebevoll vorbereitet und von freundlichen Helfern besetzt, fröhliche Kinder am heißen Draht, beim Angeln, beim Schmecken und bei anderen Geschicklichkeitsspielen. Während die Kinder ihren Spaß hatten, war das Kuchenbuffet bereits umlagert und der Grill angefacht. Ein Schwein brutzelte auf dem drehbaren Grill.
Wie in jedem Jahr war die Freiwillige Feuerwehr vorgefahren und lud die Kinder zum Hausbrandlöschen ein. Höhepunkt für die Kinder – eine Fahrt mit einer echten Feuerwehr! Für Gartenfreundin Uschi Seiferth war es das letzte Kinderfest als verantwortliche Organisatorin. Jetzt sollen andere diese Rolle übernehmen. So schwang ein wenig Wehmut in ihrer Eröffnungsrede mit. Vielen Dank, Uschi und alles Gute für dich in der Zukunft.

D. Linz

Bericht über die Mitgliederversammlung vom 13.05.2018

Die Mitgliederversammlung wurde durch den GF Hinzmann im Gemeindehaus von Buchow-Karpzow eröffnet.
Er begrüßte alle Gartenfreunde ( 38 Parzellen) und die Gäste . Die Gäste waren Herr Schöne aus dem Ort , Frau Schnell vom Kreisverband und Herr Schenk vom Landesverband.
Wie in allen Mitgliederversammlungen legte der Vorstand Rechenschaft über die verrichtete Arbeit im Verein ab. Schwerpunkte waren die kleingärtnerische Nutzung, die Pflege des Vereinsgeländes, der Toilettenbau und die Anlage zur Ablage von kompostierbaren Gartenabfällen.
Leider überschattet ein Rechtsstreit über die Pachthöhe, die von einem Verpächter einiger Parzellen verlangt wird, das Vereinsleben.
Insgesamt wurde von allen Vorstandsmitgliedern eine positive Bilanz gezogen.
Bevor die Diskussion begann, verlas der GF Beißig den Bericht der Revisionskommission und entlastete die Medien und den Vorstand.
Zur Diskussion standen diverse Beschlußvorschläge. Dabei waren auch Satzungsänderungen.
Die genaün Ergebnisse sind im Protokoll der Mitgliederversammlung nachlesbar.
Diese Mitgliederversammlung war auch eine Wahlversammlung. Drei langjährig erfolgreich tätige Vorstandsmitglieder wurden geehrt und verabschiedet.
Der GF R.Zimmermann wurde mit einem Eintrag in das Goldene Ehrenbuch des Landesverbandes Brandenburg geehrt und bekam ein Geschenk des Vereins.
Der GF Neumann erhält die Ehrennadel in Gold mit Kranz und der GF Lachmann erhielt die Ehrennadel in Bronze.
Auf den neuen Vorstand kommen große Herausforderungen zu, die aber gemeistert werden. Dafür sprach auch die Wahl der neün Vorstandsmitglieder mit großer Mehrheit durch die anwesenden Vereinsmitglieder.
Die neue Revisionskommission erhielt ebenfalls das Votum der Mitglieder.

K. Stasch

Die Feürwehr von Buchow-Karpzow im Übungseinsatz - April 2018

Das Jahr 2017

Saisonabschluss 2017 in Buchow-Karpzow

Ich hab' ein paar Bilder vom diesjährigen Saisonabschluss aufnehmen können.
Es war gut orgasnisiert. Monika hat Chilli con carne vorbereitet. Der Glühwein von Christa Wegner hat geschmeckt. Das Bier war auch gut.
Für den Bau der Toiletten wurden 4 Gartenfreunde geehrt (2x Kolodziej, 1x Lau)
Lagerfeür war sehr schön.

Bernd Beißig

Das Kinder- und Sommerfest 2017

Alle Jahre wieder finden sich die Gartenfreunde mit Familien und Gästen am Sonnabend in der letzten Ferienwoche zum Kinder- und Sommerfest unseres Kleingartenvereins zusammen. So auch in diesem Jahr.
Ursprünglich war der Sonnabend nur die Bezeichnung für den „schönsten Vorabend“ der Woche: den Vorabend des Sonntags. Die Arbeit war getan, das Vieh war versorgt - was für ein köstliches Gefühl damals und auch heute. Später wurde der Sonnabend zur Bezeichnung für den gesamten Tag vor dem Sonntag.
Das Ursprüngliche am Sonnabend lag förmlich zum Greifen in der Luft, wenn man mit seiner Familie den Festplatz betrat.
Meine Enkelkinder entdeckten sofort das Wasserbecken mit den Angeln, den “Heißen Draht“ und den Stand mit den Preistüten. Das war nicht die einzige Attraktion beim Kinderfest in der Kleingartenanlage.
Auf einer „eigens errichteten Grasrennbahn“ für Tandemskilauf konnten Kinder und Erwachsene ihre Kräfte messen. Neben der „Grasrennbahn“ wurden Autos und Marienkäfer mit Hilfe von dünnen Seilen über eine Ziellinie befördert. Klettbälle zum Werfen und eine Lochwand, an der man seine Geschicklichkeit Überprüfen konnte, erweiterten das Angebot an Attraktionen.
Wer sein Äußeres verändern wollte, ließ sich im Schminkstudio ein farbenfrohes Make up anfertigen. Hoch zu Ross ging es mit den Pferden vom Reiterhof aus der benachbarten Gemeinde durch die Anlage. Vielen Dank an Herrn Lienert und an seine Helferinnen!
Das Feürwehrteam um Frau Kubik organisierte die Minieinsätze mit dem Feürwehrauto.
Trotz der öffentlich geführten Diskussion über den übermäßigen Zuckerverbrauch in der Ernährung der Menschen hat das Kuchenbuffet seine Anziehungskraft bei den Gartenfreunden nicht verloren.
Kulinarisch war das Spanferkelessen ein besonderer Höhepunkt auf diesem Fest. Ein großes Dankeschön an Gartenfreund Lothar Riemer als Mitorganisator dieses Events!
Gegen 17.30 Uhr eröffnete der Vereinsvorsitzende, Gartenfreund Ronald Zimmermann das Sommerfest 2017. Er hieß alle Gartenfreunde und Gäste herzlich willkommen. In seiner Begrüßung bedankte sich der Vereinsvorsitzende unter anderem bei jenen Gartenfreunden, die mit großem persönlichem Einsatz Bauprojekte auf dem Vereinsgelände organisiert und fertig gestellt haben.
Sinnigerweise kann die Nutzung dieser Projekte durchaus zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen -eine gute Pflege und Wartung dieser Baulichkeiten immer vorausgesetzt.
Für die Tanzparty hielt DJ Knut viele Hits und Überraschungen bereit. Mit seiner Musik sorgte er für eine gute und ausgelassene Stimmung. Bis nach Mitternacht war der Song „ Die immer lacht“, zu hören und avancierte zum Ohrwurm des schönsten Abends vor dem Sonntag.
So waren alle sichtlich zufrieden und freuen sich schon auf den Sonnabend im kommende Jahr, wenn es wieder heißt – das Kinder- und Sommerfest der Kleingärtner ist eröffnet.

Dr. H.-J. Linz

Bericht über die Mitgliederversammlung vom 23.04.2017

Die Mitgliederversammlung wurde durch den GF Hinzmann im Gemeindehaus von Buchow-Karpzow eröffnet. Er begrüßte alle Gartenfreunde (40 Parzellen) und den Gast, Herrn Schöne.
Herr Schöne wünschte allen Anwesenden eine erfolgreiche Gartensaison 2017. Danach berichtete er kurz zu den Aktivitäten in der Gemeinde Wustermark. Drei Höhepunkte werden vorbereitet:

  1. Eine Radtour
  2. Eine Kirchenandacht zu Himmelfahrt
  3. Das Dorffest.
Im anschließenden Rechenschaftsbericht für das Jahr 2016 betonte der GF R.Zimmermann besonders die kleingärtnerische Nutzung. Hier lag und wird auch in den kommenden Jahren der Schwerpunkt der Arbeit des Vorstandes liegen. Diese Nutzung muß unbedingt auf den Parzellen 7, 10, 11, 12, 24, 31, 32, 55, 57, 66 und 67 verbessert werden.
An den Parzellen 11, 12, 21, 20, 38, 62, 63, 65, 66 und 67 sind gewisse begrenzende Hecken zu hoch. Das erbrachten die Begehungen durch das Amt Wustermark und durch Vertreter des Vorstandes. Weiterhin wurde zum Rechsstreit mit der Fam. Noelte, zur Kompostanlage und zum Wachschutz informiert.
Höhepunkte im Vereinsleben waren das Sommerfest und das Spanferkelessen. Wegebau, Vereinstoilette und Schuppen, sowie der Zaun um das Vereinsgelände waren und sind auch für 2017 Projekte für die gemeinnützige Tätigkeit der Gartenfreunde. Die Mitglieder des Vorstandes ergänzten in ihren Beiträgen die Ausführungen des Vorsitzenden.
GF Lachmann berichtete zu den Arbeitseinsätzen. 2016 wurden 6 reguläre und ein Sonderarbeitseinsatz zum Sommerfest durchgeführt. Zu den meisten Einsätzen waren zu wenig Gartenfreunde anwesend und erst zum Ende des Jahres ist der Andrang dann da.
GF Seifert sprach zu den Begehungen auf 8 Parzellen. Es wurden spezielle Auflagen erteilt, die in 2017 kontrolliert werden. Er dankte dem GF Radtke für dessen Hilfe. In 2017 werden die beratenden Kontrollen weiter durchgeführt. GF Seifert wies noch einmal auf die Heckenschnittzeiten hin. Schönheitsschnitte sind möglich.
GF J.Zimmermann sprach zu den Medien. Die Ablesung am 22.4.2017 verlief, dank der Ableseteams, reibungslos. Es gab im Jahr 2016 keine Mahnungen. Nach dem Tausch der Wasseruhren müssen sie dem GF J.Zimmermann zum Ablesen der Daten vorgelegt werden.
GF Neumann informierte die Anwesenden zur erhaltenen Gemeinnützigkeit des Vereins. Danach verlas er den Finanzbericht 2016. Die finanzielle Ausstattung des Vereins ist in Ordnung. Anschließend sprach er zum Finanzplan 2017. 2017 wird es höhere finanzielle Belastungen bei der Pacht an den KV und beim Wach – schutz geben.
Bevor die Diskussion begann, verlas der GF Beißig den Bericht der Revisionskommission und entlastete die Medien und den Vorstand.
Durch das Vereinsgelände führt ein öffentlicher Weg, welcher durch zwei Schilder als verkehrsberuhigte Zone ausgewiesen ist. Die GFin Wegner verurteilte die Raserei einiger PKW Besitzer auf dem Hauptweg. Dabei sind ihr besonders PKW’s aufgefallen, die das Gelände in Richtung Kanal durchfahren. Die Gefahr für spielende Kinder ist enorm und es müßte etwas unternommen werden. Der GF R.Zimmermann verwies darauf, daß der Weg öffentlich sei und der Verein keine eigenen Maßnahmen, wie z.B. Schwellen, durchführen darf. Eine Anzeige bei der Polizei mit konkreten Angaben ist die einzige rechtmäßige Maßnahme. Diese Möglichkeit steht jedem Gartenfreund frei. Er appellierte nochmals, auch an die Gartenfreunde des Vereins, sich an die Regeln zu halten. Eine Gartenfreundin sprach zum Wachschutz. Sie werde nicht bezahlen, bevor der Wachschutz seine Aufgaben in vollem Umfang wahrnimmt. Sie berichtete von Unregelmäßigkeiten bei den Kontrollgängen durch einen Personalengpaß im Januar und Februar 2017.
Die Begehungsprotokolle des WS wurden auch vom Vorstand kontrolliert. Geplant ist vom Vorstand ein Zusammentreffen mit den Verantwortlichen des Wachschutzes, um die genannten Probleme anzusprechen und Maßnahmen zu ergreifen. Dabei geht es um die Art der Kontrollgänge und die Anzahl (Sommer/Winter). Der GF Radtke lobte dagegen die Arbeit des Wachschutzes. Der GF Dr. Linz informierte kurz zur Homepage des Vereins.
In einem Beschluß entlastete die Mitgliederversammlung einstimmig den Vorstand und verabschiedete den Finanzplan für 2017.
Der Vorstand dankte anschließend dem GF Wierzbinski für seine gute Betreuung des Rasenmähertraktors. Der GF Beißig erhielt für seine langjährige ehrenamtliche Arbeit, insbesondere als Vorsitzender der Revisionskommission, die Ehrennadel des Landesverbandes in Gold.
Außerhalb des Protokolls überraschte die Gartenfreundin Wegner den Vorsitzenden mit einem Geschenk (Trikot mit Schriftzug) als Dankeschön für die Arbeit für den Verein.

K. Stasch

Das Jahr 2016

Das Kinder- und Sommerfest 2016

Am letzten Wochenende der Sommerferien trifft sich Groß und Klein zum Kinder- und Sommerfest des Kleingartenvereins. So auch in diesem Jahr.
Der Wettergott war uns trotz des späten Termins wohl gesonnen und die Stimmung bei allen Kindern, Eltern und Großeltern hervorragend. Auch alle anderen Gäste sollten auf ihre Kosten kommen.
Der erste Höhepunkt war wie immer das Kinderfest. Meine Enkelkinder waren bereits Wochen vorher gespannt und kamen neugierig zum Vereinsplatz.
Mehr als 30 Kinder waren angemeldet. Da hatten die Organisatoren um Uschi Seiferth alle Hände voll zu tun.
Das Team hatte sich erfreulicherweise vergrößert und somit lief alles wie am Schnürchen. Vielen Dank den Organisatorinnen und Betreürn der Spielstationen. Neben bewährten Spielen gab es wieder etwas Neüs – ein richtiges Angelbecken, das Klettballspiel, der Tastsinn wird geschärft.
Gartenfreund Czipull gab dem „heißen Draht“ ein neüs Aussehen.
Die Holzfigur, die über Parallelskiläufer und Marienkäferflitzer wacht, ist ein gestandenes Mannsbild, erfunden und gebaut von Udo Wegner.
Die Freiwillige Feürwehr lud zu Rundfahrten ein und hatte eine „echte“ Löschaufgabe parat – toll!
Zwei Pferde vom Pferdehof und ihre Begleiter mussten viel laufen.
Nach gut zwei Stunden endete das Fest für die Kinder mit dem obligatorischen Bonbonregen, für die meisten Kinder scheinbar viel zu früh.
Auch für die Erwachsenen hielt das Sommerfest einige kulinarische und musikalische Überraschungen bereit.
Das Kuchenbuffet war schnell gestürmt. Die Grillparty daürte etwas länger.
Und der DJ lief bis nach Mitternacht zur Hochform auf. Unter den Tänzern sollen auch noch viele Kinder gesichtet worden sein.
So waren alle sichtlich zufrieden und freün sich schon auf das kommende Jahr, wenn es wieder heißt – das Kinder- und Sommerfest der Kleingärtner am Kanal in Buchow-Karpzow beginnt.

Prof. Dr. Dorle Linz



Bericht über die Mitgliederversammlung vom 17.04.2016

Die Mitgliederversammlung wurde durch den GF Seiferth im Gemeindehaus von Buchow-Karpzow eröffnet.Er begrüßte alle Gartenfreunde ( 42 Parzellen) und die Gäste , Herrn Schöne und Herrn Wähnke. Traditionsgemäß informierte Herr Schöne über die geplanten Veranstaltungen in Buchow-Karzow. Dabei hob er das Orgelkonzert besonders hervor.
Die Wahl eines neün Vorstandes stand an und somit wurde vor den Gartenfreunden aus 42 Parzellen Rechenschaft über die verrichtete Arbeit im Verein abgelegt. Der GF R.Zimmermann verlas den Rechenschaftsbericht. Er sprach zur Situation im Rechtsstreit mit Herrn Nölte . Der Wachschutz erledigt seine Rundgänge in guter Qualität.
Es erfolgt eine laufende Auswertung der Protokolle durch den Vorstand. Die gefaßten Beschlüsse zum Wachschutz sind nach Mehrheitsbeschluß (Satzung) für alle Gartenfreunde bindend. Eine Verbesserung der kleingärtnerische Nutzung in der Anlage konnte leider durch den Vorstand nicht forciert werden , da der GF Prof. Schade ausfiel. Hier liegt ein Schwerpunkt der Arbeit des Vorstandes und aller Gartenfreunde in den nächsten zwei Jahren. Viele Vereinsaktivitäten , wie Kinder-und Sommerfest , die Arbeitseinsätze , gemeinsames Fernsehen zur WM 2014 , Spanferkelessen am Lagerfeür und die Gestaltung der Internetseite trugen zum guten Vereinsleben bei.
Die Mitglieder des Vorstandes ergänzten in ihren Beiträgen die Ausführungen des Vorsitzenden des GF R. Zimmermann zu der abgelaufenen Wahlperiode (2014-2016).
Der Gf Seiferth mahnte die Einhaltung der Schrittgeschwindigkeit und der Ruhezeiten an. Die Kompostanlage wird auch weiterhin von einigen Gartenfreunden zweckentfremdet genutzt.
Der GF Lachmann sprach insgesamt von einer Verbesserung der Qualität der Arbeitseinsätze. Der Außenzaun wurde weiter erneürt. Zum ersten Mal konnte der GF B.Zimmermann von einer vollständigen Ablesung der Mediendaten berichten.
Der Finanzbericht2015 und Finanzplan für 2016 wurden vom GF Neumann verlesen. Die finanzielle Situation im Verein ist positiv. Bis auf sehr wenige Ausnahmen kommen alle Vereinsmitglieder ihren finanziellen Verpflichtungen nach.
Die Revisionskommission konnte , nach ihrem Bericht , den Vorstand entlasten.
In der Diskussion wurde die gefährliche Situation mit den alten Pappeln an der Kompostanlage zur Sprache gebracht. Da sich die Pappeln nicht auf dem Vereinsgelände befinden wurde schon eine Anzeige an das Amt Wustermark gemacht. Es erfolgte leider bisher keine Reaktion.
Herr Wähnke vom Kreisvorstand sprach zur Bewertung von Parzellen, zur Müllentsorgung und zu den Rechten und Pflichten eines jeden Vereinsmitgliedes. Der Kreisvorstand hat große personelle Probleme.
Anschließend wurde der Finanzplan 2016 einstimmig beschlossen und der Vorstand entlastet.
Die Mitgliederversammlung wählte ihre Gremien neu. Die GF Hinzmann und J.Zimmermann wurden neu in den Vorstand gewählt.
Der ausscheidende GF B.Zimmermann erhielt für seine jahrelange sehr korrekte und ausdaürnde Vorstandsarbeit als Verantwortlicher für die Medien die Ehrennadel in Bronze.
Die Gartenfreundin K.Köhler erhielt für jahrelange sehr aktive Vereinsarbeit die Ehrennadel in Gold.
Gf Lachmann für gute Vorstandsarbeit einen Präsentkorb und der GF Wegner eine Gutschein für seinen Einsatz bei der Beseitigung des Wasserrohrschadens. Der GF R.Zimmermann hielt das Schlußwort.

K. Stasch

Das Jahr 2014

Das Kinder- und Sommerfest 2014

Liebe Gartenfreundinnen, liebe Gartenfreunde,
unser Sommerfest am 23. August war (wie immer) ein großer Erfolg. Das kann man immer daran messen, wenn getanzt wird. Denn wenn die lieben Gartenfreunde keine gute Laune haben, dann schwingen sie auch nicht das Tanzbein. Also, insofern war es eine gelungene Veranstaltung. Auch am Gartenquiz haben sich viele beteiligt. Bei dieser Gelegenheit soll nicht vergessen werden, den vielen Helfern zu danken, die am Auf- und Abbau der Zelte geholfen haben, die am Tresen die durstigen Kehlen bedient haben und die am Grill die hungrigen Gartenfreunde versorgt haben.Nochmals vielen Dank den fleißigen Helfern!

Prof. Dr. Rüdiger Schade

Nun ist das Kinderfest 2014 schon wieder Vergangenheit!

Schöne Spiele für klein und groß an mehreren Spielstationen sorgten am 23. August wieder für Spaß und Freude bei unseren kleinen Gästen! Geschicklichkeit, Beweglichkeit, Geschmackssinn und eine gute Spürnase - alles war gefragt und die Kinder hatten es drauf!
Die Pferde luden wieder zum Reiten ein und viele Kinder machten davon regen Gebrauch!! Und wenn schließlich fünf Stempel auf der Teilnehmerkarte prangten, wurde voller Stolz die Preistüte in Empfang genommen!
Das Lachen und die Freude der Kinder sind für alle, die das Kinderfest organisieren, das beste Dankeschön! Und auch mir ist es heute ein wichtiges Anliegen, mich bei allen meinen Helfern zu bedanken, denn nur im Team kann so viel Kinderspaß gelingen!
Ein besonderes Dankeschön gilt vor allem meinen langjährigen Helfern, die ohne große Überredungsmühen meinerseits immer wieder gern dabei sind.
Ich denke dabei vor allem an unsere Gartenfreunde Christa und Udo Wegner, an Tina Kolodziej und Tochter Steffie, an Irmchen Bohne, an Marion Zimmermann und an Hannelore Miltzow. Danke für Eure jahrelange zuverläßige Hilfe!
Toll finde ich auch, daß GF Udo Wegner bereits mehrere Spiele für das Kinderfest selbst gebaut hat – wie das „ Kugelspiel „, die „Rasenskier„ und das „Käfer-Spiel„ - die alle sehr gut bei den Kindern ankommen! Aber auch die selbstgebauten Spiele von GF Claus Kober „Heißer Draht“ und GF Peter Seider „Erbsenspiel“ kommen immer wieder zum Einsatz!
Mein Dank gilt auch der Ortsfeürwehr Buchow-Karpzow unter der Leitung von Martina Kubik, die uns schon viele Jahre die Treü hält und nächstes Jahr wieder dabei ist sowie dem Pferdehalter Daniel Lienert, der in den letzten Jahren immer mit zwei Pferden vor Ort war!

Uschi Seiferth


Information über die Mitgliederversammlung am 27. April 2014 - ein Gedächtnisprotokoll

1. Gewählt wurden der Vorstand und die Revisionskommission.
Dem neün Vorstand gehören nachfolgende Gartenfreunde an: Ronald Zimmermann (Vorsitzender)
Konrad Seiferth (Stellv. Vorsitzender)
Werner Neumann (Schatzmeister)
Konrad Stasch (Schriftführer)
Prof. Dr. Rüdiger Schade (Gartenfachberater)
Bernd Zimmermann (Medien)
Kadim Lachmann (Bau/Arbeit)
In die Revisionskommission wurden die Gartenfreunde
Karin Köhler
Mathias Zinn
Bernd Beißig (Vorsitzender) gewählt.
2. Schwerpunkte im Rechenschaftsbericht und in der Diskussion waren:
Rechtsstreit zu den ungeklärten Eigentumsverhältnissen einiger Parzellen und den Forderungen der Gegenseite.
Gartenbegehungen durch unterschiedliche ämter und Organisationen mit unsinnigen und sich widersprechenden Feststellungen. Durch den Kreisvorstand wird eine Begehung am 03.05.2014 erfolgen.
Hinweis des Vereinsvorsitzenden zu Auflagen und Forderungen des Kreisverbandes Naün zur Gestaltung der Anlage und zur kleingärtnerischen Nutzung, die als sich widersprechend und nicht den Tatsachen entsprechend bezeichnet wurden. Der Vorstand hatte sich mit einem Brief dagegen gewandt. Leider war, wie sonst immer üblich, niemand vom Kreisverband zur Versammlung erschienen, um unterschiedliche Auffassungen und Meinungen zu diskutieren.
Hinweis zur Nutzung der Kompostanlage, die wiederholt zur Müllhalde umfunktioniert wurde. Appell an alle Gartenfreunde sich an die entsprechenden Regeln zu halten und nur kompostierbare Abfälle dort abzulagern. Anfrage, ob in der Winterzeit auch Arbeiten innerhalb geforderten Ruhezeiten möglich wären. Die Anfrage wurde mit Hinweis auf das Lärmschutzgesetz verneint.
Die Rechtslage der Parzellen mit dem Privateigentümer ist immer noch strittig und konnte auch durch Zahlung der Pacht für die zurückliegende Zeit nicht abschließend geklärt werden. Der Eigentümer rückt von seiner Rechtsauffassung (es handle sich hier um Baürwartungsland) nicht ab.

3. Angenommen wurden die Beschlüsse:

  • 01/14 zur Abgeltung von Arbeitsstunden für Vorstandmitglieder
  • 02/14 Entlastung des Vorstandes 2013
  • 03/14 Umlage 2014 (bleibt wie bisher bei 56,00 EUR)
Soweit mir das noch im Gedächtnis haften geblieben ist, eine größere Diskussion fand ansonsten nicht statt.

Bernd Beißig

Seitenanfang